Wissen, das trägt.

Die
Talentschmiede.

Neubau des HSV-Leistungszentrums, Hamburg

Der HSV soll mittelfristig wieder als eine Spitzenmannschaft etabliert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt der Verein statt auf teure Neuverpflichtungen verstärkt auf die Förderung des Nachwuchses. In unmittelbarer Nähe zu den Profis sollen sie in die 1. Mannschaft hineinwachsen. Um dieses Ziel zu erreichen, bauen die Entscheider auf ein besonderes Konzept: Der HSV-Campus im Volkspark eint Internat, Kraft- und Schulungsräume, Büros, ein Audimax für 200 Zuhörer, Mensa und Fanforum.

Die Fakten.

Leistungen WK Consult:
Tragwerksplanung

Die Aufgabe.

In unmittelbarer Nähe zum Volksparkstadion in Hamburg-Stellingen entsteht das neue Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger Sportvereins (HSV). Bis zu 16 Talente sollen im Sommer 2017 in das neue Flaggschiff des Vereins einziehen und zu den neuen Siegern ausgebildet werden.

Der Neubau liegt am Süd-Ost-Eingang des Stadions, direkt an den Trainingsplätzen. Das zweigeschossige Gebäude erstreckt sich über eine Grundfläche von ca. 1.900 m², mit einer Attikahöhe von 13,20 m bzw. 9,68 m über GOK. Die Erschließung des Gebäudes erfolgt über einen Treppenhauskern mit Aufzug und über eine Tribüne im Atriumbereich. Das 2. Obergeschoss ist teilweise als auskragende Fassadenkonstruktion vorgesehen.

Das 4.600 Quadratmeter große Gebäude teilt sich in einen westlichen, mittleren und östlichen Gebäudeteil auf. Jeder Gebäudeteil ist für eine unterschiedliche Nutzung vorgesehen.